Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung

  • Ich möchte euch gern das Buch mit dem Titel "Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung" von Vadim Zeland vorstellen. Dieses Buch, ebenso wie die 5 Bände "Transurfing, hat mich sehr inspiriert. Ich sehe eindeutige Verknüpfungen mit dem Human Design und auch viele Übereinstimmungen mit den Lehren von Neville Goddard und Dr. Joseph Murphy.

    "Transsurfing in 78 Tagen" kann man hier online studieren. Vielleicht mag der eine oder andere hier ja mal einen Blick hinein werfen, es im eigenen Leben anwenden, und über Erfahrungen berichten?. Viel Spaß dabei! :)

    Eine aus sich heraus existierende, objektive Welt, also etwas, dass seine "eigene Natur" unabhängig von etwas anderem besitzt, ist eine Gedankenform, die nur in der Vorstellung existiert.

  • Ein paar Zeilen online gelesen - ich bin begeistert!

    Ich sehe darin das, was EKiW oder die Hermetik lehrt oder die Tolteken und Eckhart Tolle. Es ist einfach eine andere Ausdrucksweise, welche Bereiche des Bewusstseins beleuchtet, die wir vergessen haben:

    Zitat von Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung

    Dieses Wissen wird Ihnen das illusorische Wesen der äußeren Welt vor Augen führen, und Sie werden feststellen, dass die Realität nicht separat für sich existiert. Sie können jederzeit aus einer Vielzahl möglicher Wege den einzig richtigen wählen, um Ihr Ziel zu erreichen. Sie haben die Möglichkeit zu entscheiden, welche Ereignisse in Ihrem Leben stattfinden werden und welche nicht.

    Folgendes erinner ein wenig an "Gespräche mit Gott":

    Erstmals seit Langem, bin ich inspiriert, ein Buch zu kaufen – danke für diese Buchvorstellung! <3

  • Ich habe mir die ganze Palette Transsurfing bestellt. Sind alle Bände so aufgebaut wie Transsurfing in 78 Tagen? Ich meine, mit Lektionen ausgestattet?

  • Sind alle Bände so aufgebaut wie Transsurfing in 78 Tagen? Ich meine, mit Lektionen ausgestattet?

    Nein, das sind sie nicht. Aber sie lesen sich ebenso spannend und leicht, wie Transsurfing in 78 Tagen, gehen dabei natürlich auch mehr in die Tiefe. Es gibt hier und da schon auch Anweisungen zur Übung, aber die ergeben sich aus dem Studium der Bücher auch ganz von selbst. Denn Transsurfing ist eine sehr praktisch ausgerichtete Lehre, die jeder im eigenen Leben ausprobieren und die Ergebnisse im eigenen Leben erfahren kann.

    Eine aus sich heraus existierende, objektive Welt, also etwas, dass seine "eigene Natur" unabhängig von etwas anderem besitzt, ist eine Gedankenform, die nur in der Vorstellung existiert.

  • Wenn ich einem Werk, einer Lehre oder Theorie begegne, welche die materielle und immaterielle Welt bespricht, prüfe ich auf beiden Ebenen:

    • Wie realistisch ist die Lehre?
    • Was lässt sie inwendig anklingen?
    • Was bezweckt die Lehre?
    • Dient sie im Alltag, dient sie der Welt?
    • Ist sie konstruktiv?

    In der materiellen Ebene suche ich nach Logik und der immateriellen Ebene nach dem Sinn und einem Gefühl. Wenn die beiden Ebenen dann aufeinandergelegt werden, sollten sie harmonieren und sofort einleuchten. Dieses „sofort einleuchten“ ist allerdings nur möglich, weil ich beide Ebenen bereits kenne und lebe. Ich erinnere mich gut an die Anfangszeiten mit dem Wunderkurs, da kämpfte ich mich regelrecht durch die ersten Lektionen, weil sie dem Ego wenig schmeicheln. Dennoch hatte ich ein Ziel vor Augen, nämlich dem Leid zu entsagen und (mehr) Freude am Leben zu haben und so „kämpfte“ ich weiter. Ich „kämpfte“ so lange, bis der Groschen fiel und ich anfing, die immaterielle Ebene, bewusst zu erkennen und die Prinzipien zu begreifen. Dieser Prozess könnte vielleicht auch Einsteigern in Transsurfing blühen, wenn Ihr mögt, berichtet gerne davon.

    Die Wahrheit, die Wirklichkeit, das All, Gott, bedarf keiner Worte. Dennoch ist es in der Natur des Menschen verankert, dass er gerne kommuniziert. Mit Transsurfing in 78 Tagen, wird uns ein Konzept, eine Ausdrucksform dieser Wahrheit geboten, in einer überaus einfachen Sprache. Neu waren für mich einige Begriffe wie „Pendel, Variantenraum, Nivellierungskräfte“ und einige mehr, doch erklären sich diese Begriffe von selbst, wenn man den Gedanken des Autors folgt.

    Die Lektionen sind einfach und leicht verständlich und beleuchten Themen, welche im Alltag angewandt werden können, egal wo wir gerade sind. Auf eine subtilere Art als in Ein Kurs in Wundern etwa, üben und erfahren wir, wie Realitätssteuerung geht und das Beste, das gesamte Buch „Transsurfing in 78 Tage“ ist kostenlos, online verfügbar!

    Ich bin begeistert und schon fleissig dabei, die Lektionen unter die Lupe zu nehmen und zu üben. <3

    Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

    Good Vibes Only Liebe Grüsse ins Feld
    Eisu

    Für Dich channel ich gerne eine kurze Inspiration aus der geistigen Welt: Botschaft »Eisu Maranius« ❤️

    Einmal editiert, zuletzt von Eisu (29. November 2022 um 15:54)

  • Die Idee, das Konzept von Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung, musste jetzt gut 18 Tage meinem kritischen Blick standhalten und ich möchte dem Leser ein Zwischenfazit liefern:

    Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung

    Vadim Zeland präsentiert mit dem Transsurfing keine neue Idee: Die Prinzipien, die auch der Hermetik vertraut sind, werden hier vorgestellt. Phänomenal ist aber die einfache und moderne Sprache, die er dafür verwendet. Sie ist religionsunabhängig, sodass Menschen aus allen Kulturen und Generationen damit zurechtkommen. Die Übungen in diesem Buch sind einfach und kurz erklärt. Der „Schüler“ soll sich seine eigenen Gedanken machen und auf Erkundungsgang gehen. Manche Gegebenheiten werden nicht erklärt, sondern einfach festgestellt, dass es so ist, was vermeidet, dass sich der „Schüler“ ein Regelwerk zurechtlegt, stattdessen nachdenkt und in sich hineinfühlt.

    Transsurfing beschreibt unser Leben so, dass wir vergessen haben, wer wir sind, ja, das Universum hat sich vergessen und erwacht gerade aus einem Traum. Also befragen wir den Spiegel: „Wer bin ich?“ Und die Reflexion antwortet: „Du bist ein Spiegel.“ Jetzt beginnt das Abenteuer der Selbsterkenntnis, auf eine spielerische Weise. Trotzdem sind die Worte, die Vadim Zeland wählt, klar und direkt und die Übungen alltagstauglich und geerdet.

    Die eine oder andere Lektion hat mir einen Spiegel vorgehalten und ich erinnerte mich neu. Es gibt so viele Gewohnheiten, denen wir uns oft nicht bewusst sind. Diese aufzustöbern, dabei hilft Transsurfing in 78 Tagen gewaltig. Das spricht dafür, bewusst hineinzusehen, in den inneren und äusseren Spiegel. Wie der Titel es bereits sagt, geht es darum, die Realität bewusst steuern zu lernen. Natürlich können wir damit nicht den Weltfrieden herbei steuern oder Ähnliches, doch können wir damit unsere Wahrnehmung beeinflussen und feststellen, was das ureigene Wesen, wirklich will: Erfolg, Freude, Liebe!

    Ein wundervolles Werk, mit Material für 78 Tage, um sich wieder zu erinnern, wer wir sind. :sieg:

    Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

  • Transsurfing und Human designe beide ergänzen sich .

    Transsurfing erklärt auf der mentalen Ebene ,

    Human designe erklärt die Beschaffenheit , wie der Mensch sich auslebt oder ausleben könnte .

    Bei mir löst sich grad ein Mantel von schlechtem Gewissen und Schuldgefühlen auf .

    Eine starke Bindung daran hat mich in vielem blockiert .

  • Hat sich noch jemand begeistern lassen von Transsurfing?

    Dort «experimentieren» wir mit dem Spiegel und lernen zu begreifen, dass alles ein Spiegel ist. Wollen wir etwas darin ändern, genügt es, die eigene Einstellung dazu zu ändern. Ändern wir die Einstellung, ändert sich automatisch unsere Emotions- und Gefühlswelt. Was im Spiegel erscheint, das können wir (vermutlich) nicht ändern, doch wie wir dazu eingestellt sind, sehr wohl. Und dann sind da noch diese Pendel, die darauf warten, dass wir wieder spirituell einschlafen ... ^^

    Also, ich bin noch immer begeistert und übe täglich – derzeit ist DIE VISUALISIERUNG DES PROZESSES dran. Hier spielt Perfektion eine Rolle, da nur Perfektes visualisiert werden soll.

  • Was im Spiegel erscheint, das können wir (vermutlich) nicht ändern, doch wie wir dazu eingestellt sind, sehr wohl.

    Sobald wir unsere Einstellung ändern (und hierbei ist unser Gefühl wichtiger als der Verstand), wird sich auch das Spiegelbild ändern. Es ist so wunderbar, wenn das passiert. Aber zunächst muss man das "begreifen", die Pendel erkennen, denn sonst kann sich das Gefühl nicht ändern und wir verbleiben in einem Pendel, welches uns immer wieder in die alten Muster zurück holt.


    Bei mir löst sich grad ein Mantel von schlechtem Gewissen und Schuldgefühlen auf .

    Eine starke Bindung daran hat mich in vielem blockiert .

    Sind das nicht wundervolle Erlebnisse, wenn sich solche alten Blockaden auflösen? Wenn wir erkennen, dass wir sie alle selbst gemacht haben und niemand anders "Schuld" daran hat? Sondern das wir diese Blockaden unbewusst selber für uns errichtet und sie akzeptiert haben, weil wir etwas lernen wollten - und die Blockaden deshalb unbewusst bleiben mussten? Bis sich eben etwas für uns auflösen durfte und wir unser Licht bewusst auf die unbewusste Dunkelheit scheinen lassen durften, die wir bis dahin gewählt hatten? Ich finde es immer wieder fantastisch, wenn so etwas mit mir passiert :)

    Eine aus sich heraus existierende, objektive Welt, also etwas, dass seine "eigene Natur" unabhängig von etwas anderem besitzt, ist eine Gedankenform, die nur in der Vorstellung existiert.

    Einmal editiert, zuletzt von Asa (18. Januar 2023 um 17:21) aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Asa mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Ich möchte euch gern das Buch mit dem Titel "Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung" von Vadim Zeland vorstellen. Dieses Buch, ebenso wie die 5 Bände "Transurfing, hat mich sehr inspiriert. Ich sehe eindeutige Verknüpfungen mit dem Human Design und auch viele Übereinstimmungen mit den Lehren von Neville Goddard und Dr. Joseph Murphy.

    Das ist alles sehr abstrakt, da es mit unbekannten Begriffen agiert, aber nichts erklärt. Stattdessen soll man ohne einführende Erläuterung gleich ein ganzes Buch studieren.

  • Das ist alles sehr abstrakt, da es mit unbekannten Begriffen agiert, aber nichts erklärt.

    Abgesehen davon, dass es vier Bände gibt, welche tiefer auf die Thematik eingehen, finde ich, dass die Übungen selbsterklärend sind. Es ist doch Esoterik in der reinsten Form, wenn wir uns nicht von Dritten alles erklären lassen, sondern der inneren Stimme lauschen, in der Verbindung zu dem Ereignis (der Lehre)? Ich war bereits im «Bann» durch diese Erklärung, denn sie erinnerte mich an das hermetische Prinzip der Anziehung:

    Chapter 7: DER UMGANG MIT DEM LENKER - Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung
    Transsurfing - Ein Praxiskurs in 78 Tagen Transsurfing ist eine mächtige Technik zur Realitätssteuerung, mit der jeder die Möglichkeit hat, die Realität nach…
    zoboko.com
  • Das ist alles sehr abstrakt, da es mit unbekannten Begriffen agiert, aber nichts erklärt

    Diesen Satz von dir Mistelzweig finde ich auch sehr abstrakt und zu wenig konkretisiert. Was meinst du mit "abstrakt" und welche Begriffe sind dir denn unklar? In Transsurfing ist sicher nicht "alles sehr abstrakt", aber vielleicht manches, und die "unbekannten Begriffe" werden auch in den Büchern erklärt, allerdings findet man diese Erklärungen nicht immer sofort. Wenn du hier mal konkret die von dir als "abstrakt" bezeichneten Dinge und die dir "unbekannten Begriffe" benennen würdest, dann könnten wir ja mal sehen, wer dazu etwas hilfreiches sagen/schreiben könnte. Es haben ja offenbar einige hier die Bücher gelesen und können vielleicht dann die gesuchte Hilfestellung geben. Also bitte: ruhig einfach mal konkret etwas benennen anstatt abstrakt zu bleiben! Wie wäre der Klarheit wegen damit?

    Eine aus sich heraus existierende, objektive Welt, also etwas, dass seine "eigene Natur" unabhängig von etwas anderem besitzt, ist eine Gedankenform, die nur in der Vorstellung existiert.

  • wenn wir uns nicht von Dritten alles erklären lassen,

    Davon habe ich auch nicht gesprochen, sondern es ist um eine einführende Einleitung gegangen.


    Zitat

    Einst, in ferner Vergangenheit – oder auch in der Zukunft … es ist schwer, das genau zu sagen – hat sich das Universum vergessen. Niemand weiß, warum das geschah. Es liegt einfach im Wesen der Universen, dass sie sich von Zeit zu Zeit vergessen. Höchstwahrscheinlich ist es eingeschlafen und hat nach dem Erwachen seinen Traum völlig vergessen. Aber was war vor dem Traum – noch ein Traum? War das Universum möglicherweise selbst ein Traum? Wie dem auch sei, ein Traum, der sich nicht an sich selbst erinnert, hat sich in nichts verwandelt. Wie könnte es auch anders sein?

    Zitat: Chapter 7: DER UMGANG MIT DEM LENKER - Transsurfing in 78 Tagen: Die Kunst der Realitätssteuerung (zoboko.com)

    Dieser erste Absatz klingt bereits wie die Einleitung zu einem Fantasyroman.


    Es ist doch Esoterik in der reinsten Form

    Esoterik wird oft mit träumerischer Fantasie verwechselt. Diese setzt sich auch in dem anschließenden Spiegeldialog fort. Am Ende heißt es dort: »Und was kann ich?«  »Alles.« Das ist Illusion, wie Kinder für irreal Gewaltiges ansprechbar sind. Darum mögen sie Fantasiegestalten, die beispielsweise als mächtige Helden quasi alles können.


    Was meinst du mit "abstrakt" und welche Begriffe sind dir denn unklar?

    Ich hatte mich auf das Zitat bezogen, darin ist's zu finden.

    Nach wie vor fehlt die einführende Einleitung.

  • Dieser erste Absatz klingt bereits wie die Einleitung zu einem Fantasyroman.

    Wo Du recht hast … Doch, wie liest sich die Bibel, die griechische Mythologie oder jede andere Religion für «Uneingeweihte» ohne esoterischen Bezug? :)

    Esoterik wird oft mit träumerischer Fantasie verwechselt.

    Ja, das ist leider oft so, weil die Esoterik für das Materielle angewandt wird. Lasst mich das erklären mit einem fiktiven Beispiel:

    Peter liest im Buch „Transsurfing in 78 Tagen“, dass er alles erreichen kann. „Cool“, denkt er, „ich kreiere mir einen Sechser im Lotto.“ Er glaubt also, er könne materielle Dinge aus dem Nichts zaubern, was ihm jedoch nicht gelingt. Sein persönliches Fazit: Transsurfing funktioniert nicht ... Nehmen wir an, er hätte tatsächlich plötzlich seine Millionen gewonnen, würde ihn das glücklich machen? Nehmen wir an, er ist ein geiziger Mensch und er teilt nicht gerne. Auch Geld gibt er nicht gerne aus und jetzt gewinnt er seine Millionen. Er würde weiter geizen, jetzt halt auf einem anderen Niveau. Esoterik ist wertvoll für die Geistesschulung und wäre in diesem Fall von Vorteil, den Geiz aufzudecken und zu heilen. Jetzt spielt der Kontostand nämlich keine Rolle mehr, ob viel oder wenig - teilen macht Freude und Peter ist zufrieden unabhängig seines Kontostandes. :)

  • Dieser erste Absatz klingt bereits wie die Einleitung zu einem Fantasyroman.

    Ja, das klingt auch für mich unverständlich. Wenn ich solche für mich unverständlichen Passagen entdecke und sie nicht sinnvoll deuten kann, lasse ich sie beiseite und kümmere mich nicht weiter darum. Sie scheinen im Moment keine Bedeutung für mich zu haben und weshalb sollte ich mich dann damit abquälen, da etwas hinein zu interpretieren. Es gibt genügen anderes Material, auch in den Transsurfing-Büchern, welches mir leichter zugänglich ist und einen Wert für mich hat. Die obige Passage gehört - im Moment zumindest - nicht dazu :)

    Eine aus sich heraus existierende, objektive Welt, also etwas, dass seine "eigene Natur" unabhängig von etwas anderem besitzt, ist eine Gedankenform, die nur in der Vorstellung existiert.

  • Wo Du recht hast … Doch, wie liest sich die Bibel,

    Dann lege man sie wie andere Mythologien ebenso beiseite.


    den Geiz aufzudecken

    'Du kannst alles', heißt auch, geizig sein zu können.


    Wenn ich solche für mich unverständlichen Passagen entdecke und sie nicht sinnvoll deuten kann, lasse ich sie beiseite und kümmere mich nicht weiter darum.

    Sicherlich, aber eine Einleitung fehlt immer noch.