Welches Buch schlägst Du Freunden vor?

  • Freunden, die Ihr Interesse am Spirit bekunden, empfehle ich gerne folgende Bücher:

    Das fünfte Versprechen von Don Miguel Ruiz

    Es berichtet von der Lebensweise der Tolteken, die jeden Menschen als Künstler sehen, da jedes Leben ein Kunstwerk ist. Ruiz Werk kann als Inspiration für das eigene Kunstwerk verstanden werden. Jeder Mensch ist ein Bote des Lebens, ein vollkommenes Kunstwerk. Wir Künstler dürfen zu unserer wahren Natur zurückfinden und der Welt das bringen, was aus uns entsteht.

    Wunderschön geschrieben, spricht direkt die Seele an. :kunst:


    Jetzt! Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle

    Auf eine nachvollziehbare Weise berichtet Eckhart Tolle von seinem Erwachen und Erkenntnissen.

    Wir entscheiden oft aus vergangenen Erfahrungen heraus und übertragen dies auf die Zukunft. Dabei lassen wir den einzig wahren Augenblick aus den Augen, diesen Moment – das Jetzt. Unbemerkt schleichen sich Muster in unser System wie:

    • Alles Autoritäre ist böse und muss boykottiert werden
    • Das Leben ist hart und wir essen hartes Brot
    • Das Leben ist kein Ponyhof

    Solche Muster können nur erkannt und aufgehoben werden, wenn wir dem Augenblick unsere volle Aufmerksamkeit schenken. Eckhart Tolle findet Wege, wo er die dicksten Muster und Egos, zumindest etwas aufweicht. :genie:


    Für den Übungsweg für Menschen, welche wirklich bereit sind, ihr Glaubenssystem zu hinterfragen, ist mein Favorit Ein Kurs in Wundern. :macht:

    Diese Bücher und Lehrer haben mir sehr geholfen, daher sind sie meine spirituellen Favoriten.

  • Danke für den Einblick in Deine Vorstellungswelt @Cristallo

    Weitestgehend kann ich Deinen Worten folgen, stellt sich aber noch die Frage: Wer oder was steckt hinter den Vorstellungen? Woher kommen die Geschöpfe, die sich etwas vorstellen können? Schopenhauers Erkenntnisse decken sich mit den spirituellen Lehrer, zumindest entdecke ich keinen Widerspruch.

    Magie und Mystik arbeiten nur mit Vorstellungen und was Spiritualität sein soll weiß ich nicht.

    Sich dessen bewusst zu sein, das ist (spirituelles) Bewusstsein. Hat weder mit Glaube noch Religion etwas zu tun, auch das sind bloss Vorstellungen …?

    Anders ausgedrückt: Sich des „Vorstellers“ bewusst zu sein – das ist Spiritualität. Jedenfalls stelle ich es mir so vor. ^^

    Fassen wir mal die Lektüren zusammen:

    Arthur Schopenhauer (Wikipedia)

    Bücher:

    Die Welt als Wille und Vorstellung

    Band 1

    Band 2

    Der Weg zum wahren Adepten: Einweihung in die Hermetik

    Gebundene Ausgabe – 27. Februar 2017

    Für „Lesefaule“ gibt es ein Hörbuch bei YouTube, das die Hermetik erklärt:

    Das Kybalion - Von drei Eingeweihten (Hörbuch) mit entspannendem Naturfilm in 4K

    Good Vibes Only Liebe Grüsse ins Feld
    Eisu

    Für Dich channel ich gerne eine kurze Inspiration aus der geistigen Welt: Botschaft »Eisu Maranius« ❤️

    Einmal editiert, zuletzt von Eisu (10. November 2022 um 15:13)

  • Grundlagen tibetischer Mystik: Eines der großen Quellenwerke zum Verständnis östlicher Weisheit

    Dieses Buch ist unverzichtbar zum Verständnis der esoterischen Seite des Tibetischen Buddhismus. Lama Anagarika Govinda besaß ein tiefgründiges Wissen über die Grundlagen der mantrischen Wissenschaft und die verborgene Bedeutung mystischer Lautsymbole. Er dringt mit dieser Studie nicht nur in das innerste Herz der uralten Weisheit vom „Dach der Welt“ ein, sondern analysiert zugleich die Grundstrukturen der menschlichen Psyche.

    Ein Meisterschlüssel zum Verständnis innerer, speziell meditativer Prozesse und der wahrhaften Transformation des Bewusstseins!

    --------------------------------------------------------

    Dieses Buch fiel mir seinerzeit in die Hände, als ich für meinen Rückflug nach Brasilien bei einem Freund in Frankfurt übernachtete.

    Als ich das Buch aufschlug und spontan irgendeine Seite zur Information lesen wollte, hatte ich sofort das Gefühl innernlich nach Hause zu kommen.

    Der sprach Erfahrungswerte von mir an, die ich noch nirgends schriftlich niedergelegt gefunden hatte.

    Als ich meinen Freund fragte ob ich das Buch mitnehmen könne, hat er es mir geschenkt.

    Drüben angekommen habe ich das erstmal innerhalb einer Woche durchgelesen.

    Zumal der Inhalt dieses Buch nicht aus einer europäischen Sichtweise interpretiert ist, sondern alles in östlichen Perspektiven beschrieben wird.

    Später habe ich es regelrecht studiert und es hat viel dazu beigetragen, meine eigenen Konditionierungen (Westlicher Sichtweisen) zu erkennen und mir sehr bei meiner spirituellen Forschungsarbeit geholfen.

    Der Pfad der Erleuchtung ist ein Holzweg
    Man kann Menschen, die in Irrtümer verliebt sind, nicht zur Wirklichkeit bringen

  • Ich hatte das Glück, die Bibel ohne Konditionierung durch die Erwachsenenwelt kennen zu lernen. Meine Eltern gaben mir stillschweigend ihre Bücher, die sie selbst von ihren Eltern erhielten, darunter auch antiquarische Bibeln in alter Schrift und wunderschönen Kunstradierungen der biblischen Szenen.

    Deshalb lernte ich schon mit 9 die alten Schriftdruckzeichen, damit ich diese antiquarischen Bibeln lesen konnte. Und das tat ich begierig als Bücherwurm. Ich bin sehr dankbar, wie ich dadurch einen unverstellten Zugang zur Bibel fand, ohne dass mir dabei irgendwelche vorgegebenen Interpretationen aufgedrückt wurden.

    Ich betete ganz natürlich zu Gott, wie es Abraham, Jakob, sein Sohn Joseph oder David und Salomo taten. Ich mochte Deborah, die prophetische Richterin, eine emanzipierte Frauenfigur, die großen Einfluss auf meine Identität als Frau nahm inmitten einer männerdominierten patriarchalen Familie mit mehreren Macho-Brüdern und einem Vater, der mich zwar liebte, aber noch sehr altmodisch dachte, sich aber aus Liebe zu mir änderte.

    Liebe Grüße, Laura Maelle

  • Hallo Eisu, schön dich zu hören.

    Du hast gestern in einem Beitrag gesagt: "Lebe den Flow deiner Kindheit" Die frühe Kindheit war für uns alle das Erlebnis der Liebe in der Einheit, deswegen sollten wir uns daran erinnern und danach leben. Ich habe auf Lanzarote das Buch von Erich Fromm gelesen (gehört) "Die Kunst des Liebens" Darin beschreibt er das Wesentliche, um dieses Leben verstehen zu lernen. Ja, es muss erlernt und verstanden werden. Dann erkennt man das Ganze, das Universelle. Erst dann sieht man mit den Augen eines Liebenden. Man erkennt darin die Grenzenlosigkeit. Alles was über den Tod hinausgeht. Dazu muss man erst bedingungslos hier sein. Hier im einzigen Moment.


    Erich Fromm. Die Kunst des Liebens.

  • Dr.Med.Mag.Theol.Ryke Geerd Hamer - Vermächtnis einer neuen Medizin (Amici di Dirk Verlag)

    ...Wenn man erst den "Universal-Schlüssel" gefunden hat, ist es relativ einfach, mit diesem Vorverständnis alle Türen aufzuschließen. Es fällt einem gleichsam "wie Schuppen von den Augen"!

    Die 1. Gesetzmäßigkeit der Germanischen Heilkunde ist die EISERNE REGEL DES KREBS.

    Die 2. Gesetzmäßigkeit ist DAS GESETZ DER ZWEIPHASIGKEIT aller Sinnvollen Biologischen Sonderprogramme (SBS), sofern es zur Konfliktlösung (CL) kommt.

    Die 3. Gesetzmäßigkeit der Germanischen Heilkunde®, "Das ontogenetische System der Tumoren und Krebsäquivalenterkrankungen" ordnet alle sog. Krankheiten nach Keimblattzugehörigkeit: Das innere, das mittlere und das äußere Keimblatt, die sich bereits zu Beginn der Entwicklung des Embryos herausbilden.

    Nach der 4. Gesetzmäßigkeit der Germanischen Heilkunde® "Das ontogenetisch-bedingte System der Mikroben", bauen die Althirn-gesteuerten Organe ihre Tumoren mit Hilfe von Spezialmikroben wieder ab, während ebenfalls in der Heilungsphase die Löcher und Ulcera der Großhirn-gesteuerten Organe mit Hilfe von Viren(?) und Bakterien unter Schwellung wieder aufgefüllt werden.

    Die 5. Gesetzmäßigkeit "Das Gesetz vom Verständnis einer jeden sog. Krankheit als Teil eines (entwicklungsgeschichtlich verstehbaren) Sinnvollen Biologischen Sonderprogramms der Natur" (SBS), dreht die gesamte Medizin um. Wenn man nämlich die Erkrankungen der einzelnen Keimblätter gesondert betrachtet, stellt man fest, daß es offensichtlich einen biologischen Sinn gibt. Seit wir die vermeintlichen "Krankheiten" in der Germanischen Heilkunde® (anfangs NEUE MEDIZIN genannt) nicht mehr als "Bösartigkeiten", Pannen der Natur oder Strafe Gottes verstehen, sondern als Teile oder einzelne Phasen unserer SBS der Natur, seither kommt dem biologischen Sinn der in jedem SBS enthalten ist, eine entscheidende Bedeutung zu. Das Sonderprogramm hat also einen sinnvollen biologischen Zweck oder mit dem SBS soll etwas Sinnvolles oder sinnvoll-biologisch Notwendiges erreicht werden. Der biologische Sinn bei einem Mutter/Kind-Konflikt ist z.B. der, daß der Organismus zusätzliches Brustdrüsengewebe baut, um dem Kind, das durch einen Unfall z.B. gerade eine Entwicklungsstörung durchmacht, Hilfestellung zu geben, in dem es nunmehr mehr Muttermilch bekommt.

    Bei den Frauen in den sog. zivilisierten Ländern spielen sich diese Vorgänge meistens außerhalb der Stillzeit ab. Bekommt also eine Frau in der Zivilisation einen Mutter/Kind-Konflikt während sie nicht (mehr) stillt, dann wächst ein solcher Brustdrüsentumor und imitiert den Zweck des mehr-Milch-geben-wollens an den Säugling, der zwar als Kind, meist aber nicht mehr als Säugling vorhanden ist.

    Das hat unsere modernen Mediziner ja dazu gebracht diesen Tumor als etwas völlig Sinnloses, Krankes, als Ausartung der Natur anzusehen, weil sie das Verständnis für den ursprünglichen Sinn verloren hatten.

    Die Germanische Heilkunde® ist eine empirische Naturwissenschaft. Sie basiert auf 5 empirisch gefundenen biologischen Gesetzmäßigkeiten, die auf jeden einzelnen Fall einer Erkrankung bei Mensch und Tier im streng naturwissenschaftlichen Sinne Anwendung finden können.

    Die Unkenntnis dieser Gesetzmäßigkeiten im medizinisch-klinischen Sinne hat uns daran gehindert, die Medizin jemals richtig einzuteilen oder auch nur eine einzige Erkrankung richtig zu sehen bzw. beurteilen zu können.