Was wird aus Twitter?

  • Elon Musk kauft Twitter für 44 Milliarden Dollar

    Als erste Handlung feuert Elon Musk den Twitter-Chef Parag Agrawal. Die „alte“ Führung sorgte dafür, dass Hassreden und Fake News einen schweren Stand bei Twitter hatten, so wurde etwa der Lügen-Präsident Donald Trump auf Twitter gesperrt. Es wird befürchtet, dass Elon diese Regelungen lockert und Hetzereien und Lügen, wieder freie Bahn haben werden.

    Ich bin etwas gespalten. Einerseits ist klar, dass Zensur zu einseitigen Sichtweisen führen kann, wie wir am Beispiel verschiedener Diktaturen im Osten beobachten können. Andererseits sind all die Trolle, Verschwörungstheoretiker und Online-Mobber eine echte Plage im Internet. Doch, was unterscheidet uns eigentlich vom Osten? Auch wir haben einen Diktator: Geld regiert die (westliche) Welt!

    Was haltet Ihr davon, ist das eine gute Entwicklung?

    Übernahme-Thriller: Elon Musk kauft Twitter für 44 Milliarden Dollar
    «Der Vogel ist befreit» – nach der Übernahme durch High-Tech-Milliardär Elon Musk steuert der Kurzbotschaftendienst Twitter einer ungewissen Zukunft entgegen.
    www.20min.ch
  • Nun ja, ich kenne Twitter nicht aus eigener Erfahrung, deshalb kann ich wenig dazu sagen.

    Vielleicht brauchte Elon Musk mal wieder ein neues "Spielzeug".

    Zensur ist ein schwieriges Thema, was soll zensiert werden und wer zensiert was?

    Manchmal habe ich den Eindruck auf den social media Plattformen ist Meinung nicht

    gleich Meinung und Verschwörungstheorie nicht gleich Verschwörungstheorie.

    Es wird oft mit zweierlei Maßstäben bewertet, wahrscheinlich weil verschieden

    Personen am anderen "Ende" sitzen und unterschiedlich bewerten.

  • Also Leute, was haltet ihr davon, dass Elon Musk Twitter gekauft hat? Ich meine, der Typ ist ja für seine verrückten Ideen bekannt, aber Twitter? Das ist schon eine Nummer für sich.

    Eisu, du sagst ja, dass du etwas gespalten bist. Verständlich, denn einerseits ist Zensur echt nicht cool. Aber andererseits haben wir im Internet auch echt viele Trolle und Verschwörungstheoretiker, die das Ganze zur Hölle machen. Also was soll man da machen?

    Arlette, du bringst das Thema Zensur auch auf den Punkt. Wer entscheidet eigentlich, was zensiert werden sollte und wer hat das Recht dazu? Ich persönlich finde, dass es da keine einfache Antwort gibt. Es ist ein dünnes Seil, auf dem wir da balancieren.

    Aber mal im Ernst, was wird jetzt aus Twitter? Elon Musk ist ja nicht gerade dafür bekannt, sich an Regeln zu halten. Wer weiß, welche Änderungen er da einführen wird? Vielleicht wird Twitter ja bald zum "Elonverse" und wir können alle nur noch in seinen Tweets leben. ?

    Naja, ich bin gespannt, wie sich das Ganze entwickelt. Wir können nur hoffen, dass es nicht noch mehr Hass und Fake News gibt. Aber hey, solange wir unseren Humor behalten können und uns hier im Forum austauschen können, ist ja noch nicht alles verloren.

    In diesem Sinne, lasst uns das Beste aus der Sache machen und weiterhin über das Weltgeschehen diskutieren. Wer weiß, vielleicht wird das Forum ja bald wichtiger als Twitter selbst. ?

    Quelle: 20min.ch

    Die Wahrheit ist wichtiger als alles, was man über sie erzählt.

    Herzliche Grüsse
    Flo

  • Hallo zusammen,

    Twitter ist nun X, Twitter ist gestorben …

    Bei mir ist es relativ einfach, ich bin vor Jahren aus allen sozialen Medien ausgetreten, Facebook und Co. sind mir zu laut. All die Meinungen und unüberprüfbaren Behauptungen – was soll ich damit? Mittlerweile ist X, meiner Ansicht nach, auf einem ähnlichen Niveau wie Telegram, Hauptsache gegen etwas, mit viel Lärm und Manipulation von Fakten. Die Wahrheit würde mich mehr interessieren, als das, was die Leute so glauben oder meinen. Ob jemand glaubt, dass Äpfel gut schmecken oder sie vom Teufel sind und Menschen verführen, wen interessiert das? Was soll man mit solchen „Informationen“ anfangen? Mich interessiert, dass es Äpfel gibt, sie die Natur hervorbringt und sie uns ernähren können PUNKT. All das drumherum ist nur mentaler Lärm. Als das sehe ich soziale Medien: „Viel Lärm um nichts“. Sicher gibt es auch Perlen darunter, doch dreht es sich in der Regel nur um Geld und Macht.

    Ich hatte nie ein Twitter-Konto und kann nicht wirklich mitreden, was Twitter angeht. Auch kenne ich Elon Musk nur vom Hörensagen. Wie wurde er so steinreich, hat er sich das erarbeitet oder hatte er das „Glück“ zu erben? Ist er ethisch unterwegs und liebt das Leben, die Mitgeschöpfe, Tiere, Menschen und Natur? Oder würde er alles zupflastern, weil er denkt, die Natur müsse überwunden werden? Ich weiss es nicht, daher kann ich mir kaum eine Meinung bilden, was mit X passieren wird. Sicher ist aber, dass Geld die Welt regiert, also kann auch ein Milliardär nicht so, wie er will, er muss sich seiner Kundschaft anpassen.

    Ich pflege noch mein Google-Konto, hauptsächlich wegen YouTube. Auch WhatsApp meide ich, wie der Teufel das Weihwasser, ich schätze die (mentale) Stille. Für mich sind soziale Medien zu oberflächlich, maximal Zeitvertrieb. In Foren können die Themen besser vertieft und besprochen werden. Ich brauche nur Spirit.Jetzt – was sonst? ^^

    Welche Erfahrung macht ihr mit den sozialen Medien und wie steht ihr zu ihnen? Ist es Freude, die Euch antreibt oder ist es schon mehr eine Sucht? Ich würde mich freuen, mehr aus Eurer (inneren) Welt zu erfahren.