Wir sind zusammen auf dem Weg in LIEBE

  • :sieg: ZUSAMMEN :sieg:

    Wünsch Euch eine gemütliche

    Weihnachtszeit in Freude.

    Ich schliesse bald meinen Kurs in Wundern ab . 5 Jahre bin ich dabei , immer im Hier und Jetzt.

    Ein Anfang ohne Ende.

    Jeden Tag eine Lektion, bin immer am lernen.

    Meine Mutter höre ich sagen:

    " Disziplin und Intuition sind wichtig."

    Habe es als Kind nicht so richtig verstanden.

    Jetzt sehe ich es neu.

    Es brauchte Disziplin für den Kurs und die Intuition, d.h . mit dem Herzen mitgehen.

    Da vereint sich das männliche und weibliche in mir.

    Nun freue ich mich im JETZT.

    Bin bereit auf unser

    :sieg: Zusammen auf dem Weg in

    Liebe :sieg:

    Liebe ist

  • Hallo miteinander

    das ist ein schönes Thema „Wir sind zusammen auf dem Weg in Liebe“. <3

    Die Frage ist: „Was bedeutet das?“

    Hier können wir erzählen, wofür unser Herz brennt und wir können darüber berichten. Bea hat Ein Kurs in Wundern gewählt. Sicherlich gibt es auch im Alltag andere Dinge, die uns Freude bereiten. Wir berichten darüber und zeigen den Lesern, wie es unser Leben bereichert. Auf diese belebende Art und Weise inspirieren wir womöglich manche von ihnen.

    Ich habe eine Leidenschaft zum Schreiben entdeckt. Die Kunst sich schriftlich auszudrücken, vorwiegend online, beseelt mich seit ein paar Jahren. Das können etwa Texte sein, die zum Nachdenken anregen. Sie können auch etwas präsentieren. Ebenso sind Online-Diskussionen sehr spannend.

    Es gibt wundervolle Tools im Internet, welche das Schreiben unglaublich erleichtern. KIs, Rechtschreibprüfung und anderes, womit die Schriftsprache verbessert werden kann. Das Ziel ist ja, dass die Texte die Leser erreichen, sonst bräuchte ich ja nicht zu schreiben. Oder halt in mein Tagebuch kritzeln, das keiner, ausser mir, liest.

    Letztens kam in der PISA-Studie heraus, dass Schweizer Jugendliche, eine geringe Schreibkompetenz haben. Sie können weder richtig schreiben noch lesen. Sie können wohl lesen, doch haben sie Schwierigkeiten, das, was sie lesen, auch zu verstehen. In diesem Bericht wurde nicht gesagt, woran das liegen könnte, aber Eisulein hat da so eine Ahnung. Könnte es mit den sozialen Medien zusammenhängen, weil dort mehr oder weniger Stichwort mässig kommuniziert wird? Egal, darum geht es in diesem Thema nicht, hier geht es darum, was Du liebst. Erzähle uns davon, wenn Du magst, wofür glüht Dein Herz und warum möchtest Du es mit der Welt teilen? :)

  • _/|\_ Danke lieber Eisu.

    Das hast Du WUNDERbar geschrieben und erklärt.

    Ja, ich liebe es Z.Bsp in der Galerie (Mediathek) zu spazieren.

    Herrliche Bilder sind da zu entdecken. Darum habe ich auch Priskas interessantes Bild ausgewählt.

    Liebe ist

    Ich sehe jeden auf dem Weg in seinem So Sein. Zusammen sind wir in diesem Ganzen eingebettet in LIEBE.

    im Geeinten Sein.

    Zusammen berichten wir über unsere

    Gedanken.

    Wir lauschen freudig dem andern zu.

    Ich will mein Gegenüber wahrnehmen in Respekt und Liebe.

    Was empfindet Ihr beim Betrachten dieses Bildes !

    Danke für Euer DABEI sein.

    _/|\_ <3

  • Hallo miteinander

    das ist ein schönes Thema „Wir sind zusammen auf dem Weg in Liebe“. <3

    Die Frage ist: „Was bedeutet das?“

    Es ist ein liebevolles Unterfangen liebe Bea .

    Jeder schreibt so gut er kann

    In Liebe auf dem Weg sein bedeutet Toleranz und Geduld , wenn es nicht jedem so gelingt wie erwartet wird .

    Perfektionismus darf ruhen .

    Empathie im Miteinander .

    Bewusstsein lässt sein und beobachtet , nimmt im Jetzt wahr

    ist somit nicht der Handelnde nur der Beobachter .

    Diese Gedanken begleiten mich

  • Hallo zusammen

    Folgendes erinnert mich an eine Zeit, die ich liebte und nicht mehr missen möchte:

    Disziplin und Intuition sind wichtig.

    BenHoward hat von den beiden „Denksystemen“ gesprochen, die im Grunde dasselbe sind, wenn ich ihn richtig verstehe. Da passt obiges Zitat wunderbar dazu, denn durch Disziplin entsteht die Intuition. Durch bewusstes Lernen nähren wir das Unterbewusstsein. Dieses nutzen wir bei alltäglichen Dingen, wir tun sie intuitiv, ohne darüber nachzudenken. Doch bis es so weit war, dass wir diese Dinge fast automatisch tun, mussten wir es uns angewöhnen oder es antrainieren. Dafür nutzte ich einige Jahre Ein Kurs in Wundern.


    Mit Ein Kurs in Wundern lernte ich meinen Geist zu disziplinieren. Das mag hart klingen, doch am Ende war es sinnvoll. Ein ungeschulter Geist ist nämlich nicht frei, ist chaotisch und ziellos. Ich merkte während des Kurses, wie sehr ich fremdgesteuert war zuvor, das Gegenteil von frei. Ich lernte im Kurs, meine wahre Natur kennen und all das angelesene, ja, auch die auferlegten Dogmen und Muster abzulegen. Letztlich habe ich mir sie selbst auferlegt. Jetzt erst konnte ich das Unterbewusstsein oder die Intuition konstruktiv nutzen. Ich achte bewusst darauf, was ich mir dort antrainiere.


    Noch immer schaue ich mir gelegentlich die Lektionen an. Ihr glaubt nicht, wie viel GET sich im Geist ansammelt, wenn wir nicht achtsam sind. So geraten wir in einen Kreislauf und erleben immer ähnliche Schicksale. Das passiert so lange, bis wir neue und sinnvolle Nahrung aus dem Bewusstsein, in das Unterbewusstsein legen ⇨ Bewusstes Lernen.


    Es war definitiv eine schöne Zeit mit Ein Kurs in Wundern. Auch wenn ich anfangs eher auf Kriegsfuss war mit den Tages-Lektionen. Es gab so viel Haue für das Ego. ^^

  • Hey Leute,

    wie darf ich Deinen Beitrag verstehen, liebe Priska? Du magst es nicht, wenn Leute sich freuen und über das berichten, was für sie perfekt ist. Für Dich ist Perfektionismus schlecht? Aber geht es nicht darum, dass wir uns alle in Liebe vereinen, egal, wie wir sind? Wenn Du möchtest, erzähl gerne von dem, was Du liebst und als perfekt empfindest. Für mich ist das Universum perfekt und vollkommen, wie könnten wir das nicht sein? <3

    Ich bin total begeistert von dem, was das Leben zu bieten hat. Manchmal bin ich erstaunt über Situationen oder Menschen, manchmal bin ich auch wütend. Aber das alles gehört zum Spiel des Lebens dazu. Ich schaue mir die Dinge so lange an, bis ich sie verstehe. Erst wenn ich mit einem freundlichen Lächeln darauf schauen kann, ist für mich die Sache erledigt. Ansonsten bleibe ich dran, bis das freundliche Lächeln kommt.

    Man kann sagen, dass das meine Leidenschaft ist und ich sie am liebsten jedem zeigen würde. Es gibt einen Witz, der das gut erklärt: "Was ist der Unterschied zwischen einem Optimisten und einem Pessimisten? Der Optimist stirbt eines Tages glücklich." ^^

    Bleibt cool Leute, ZUSAMMEN entstehen Wunder! B)

    Liebe Grüsse in die Runde

    Euer Optimist

  • Hey Leute,

    wie darf ich Deinen Beitrag verstehen, liebe Priska? Du magst es nicht, wenn Leute sich freuen und über das berichten, was für sie perfekt ist. Für Dich ist Perfektionismus schlecht

    ich freue mich sogar sehr wenn Leute begeistert von ihren Erfahrungen schreiben jeder schreibt doch weil er sich mitteilen möchte und so ist es doch auch perfekt .

    Wenn ich in Tools nachschauen muss um die Schreibweise zu perfektionieren überfordert mich , deshalb meine Aussage oben

    Das Beispiel zeigt doch klar , wenn etwas nicht klar ist

    Nachfragen klärt .

    Ich bin immer wieder begeistert wie die Natur perfekt ineinander spielt.

  • Für Dich ist Perfektionismus schlecht?

    So habe ich den Beitrag von Priska nicht empfunden.

    Ich denke sie meint damit, dass man sich nicht perfekt ausdrücken muss in seinen Beiträgen.

    Oft fällt es auch mir schwer, mich so auszudrücken, damit jeder versteht, von was ich schreibe.

    Das ist nun mal so. Man muss nicht die Sprache der Gelehrten und Perfektionisten sprechen, um hier seine Meinung kund zu tun. Darum finde ich es so wichtig, nachzufragen.

  • Liebe Leserinnen und Leser,


    ich freue mich sehr, ein so schönes Thema hier vorzufinden. Es ist wirklich erhebend, von euren liebsten Beschäftigungen zu lesen und zu erfahren, warum ihr sie so sehr liebt. Es ist herzerwärmend zu sehen, wie ihr miteinander umgeht und sogar die Stimme eines anderen übernehmt. In der Schweiz würden wir sagen "So härzig!" <3


    Lieber Eisu, wir haben eine Gemeinsamkeit, ich liebe es auch zu schreiben. Meine Texte sind für Mitmenschen gedacht und spiegeln mein Inneres wider. Früher habe ich auch ein Tagebuch geführt. Mein Ziel war es jedoch nicht, viel darin zu schreiben. Ich schrieb für mich wichtige Ereignisse auf. Dann wollte ich Monate oder Jahre später darin lesen. Zu diesem späteren Zeitpunkt war ich emotional nicht mehr so stark in die Geschehnisse involviert. Es hat mich viel über mein Unterbewusstsein gelehrt und mir gezeigt, wo es Raum für Verbesserungen gibt.


    Liebe Arlette, liebe Priska, ich finde, dass ihr verständlich schreibt. Ich verrate Euch mein Geheimnis, wie ich meinen Zweifel überwinde, ob man mich versteht: Wenn ich einen Text geschrieben habe, lese ich ihn noch einmal durch. Allerdings "tue" ich dann so, als ob ich den Text nicht selbst geschrieben hätte. Dann frage ich mich, verstehe ich es auch, wenn ich nicht ich bin? Klingt lustig, nicht? Aber genau das hilft mir enorm, wenn ich mich in die Leser einfühle.


    Ich habe schon viel über Ein Kurs in Wundern gehört, meistens jedoch eher mystische und abgefahrene Beschreibungen. Es ist schön, hier einmal eine bodenständige Variante zu lesen.


    Eure Beschreibungen lassen mich etwas nachdenklich werden, denn ich weiss gar nicht, wofür mein Herz brennt. Ich liebe die Menschen und versuche, wo immer ich kann, zu vermitteln. Besonders dann, wenn ich Spannungen spüre oder finstere Mienen sehe.


    Es gibt nichts Schöneres, als eine Gruppe von Menschen, die gemeinsam einer Leidenschaft nachgehen. Lieber Optimist, das von dir gepostete Video hat mich tief im Herzen berührt und ja, es sind Tränen geflossen. Das Video zeigt, dass unsere Erde ein wunderbarer Wohnort ist, wenn sich die Menschen in Liebe zusammentun. Jeder singt seinen Text und lässt seine Stimme erklingen, so wie sie ist. Da bleibt keine Zeit für negative Gedanken. Man hat genug damit zu tun, seinen Part zu studieren und die Stimme zu trainieren. <3


    Ach, wären alle Menschen so friedlich wie diese Jugendlichen und natürlich wie ihr, dann hätten wir das Paradies auf Erden. Darauf arbeiten wir hin, oder? *ht*

    Freundlichkeit erleichtert alles und ist unsere wahre Natur.

    Eure Kind Soul

  • :sieg: Schönen Samstag ZUSAMMEN

    Danke dem Adventskalender.

    Ja, ich liebe Armin Risi und seine Weisheiten.

    ♡ Wir sind aus dem Gleichgewicht geraten.

    Dies spüre ich ganz deutlich.

    Jeder trägt seinen eigenen Rucksack mit sich herum.

    Jeder ist auf seinem eigenen Weg und versucht diesen Rucksack leichter zu machen.

    ZUSAMMEN packen wir es an.

    Zusammen packen wir ihn aus.

    Mein Ziel in Leichtigkeit

    MITGEHEN.

    Unser lieber Eisu nannte es " Kopfleerete".

    Wir leeren unsern Rucksack.

    Ich beginne mit weg

    vom URTEILEN, auch mir selbst gegenüber.

    Uff, da ist eine riesige Erleichterung.

    Was schmeisst Du aus dem Rucksack ?

    Zusammen schaffen wir es in Freude.

    Alles Liebe

    <3

    Vater, dies ist heute Dein Wille für mich...

  • Hey Leute,

    Wow, das ist echt 'ne coole Frage: "Was schmeiss ich heute aus meinem Rucksack, damit er leichter wird?" Es ist total einfach, was ich heute loswerde, es ist nur 'ne Idee und 'ne dumme Angewohnheit. Die Idee, dass es nicht so sein darf, wie es ist, das ist die dumme Angewohnheit. Im Winter ist es zu kalt, im Sommer zu heiss. Wenn es regnet, passt es nicht und wenn es trocken ist, auch nicht. Oh, schon wieder ist die Kaffeemaschine leer und ich muss nachfüllen. Was die Leute im Forum schreiben, ist nicht richtig und wenn sie nichts schreiben, auch nicht. Ständig nur geistig meckern, überall und jederzeit. 😊

    Diese Gewohnheit werfe ich weg, denn es ist immer so, wie es ist. Es ergibt keinen Sinn, das abzulehnen, denn es ist trotzdem so. 😄

    Ja, das kann weg - habt ihr auch was im Rucksack, das ihr loswerden wollt?

    Namaste und liebe Grüsse,

    BenHoward _/|\_

  • Ja, das kann weg - habt ihr auch was im Rucksack, das ihr loswerden wollt?

    Das Konzept, von dem du sprichst ist nicht neu und nicht von dir erfunden. Es ist wirklich ein sehr guter Ansatz, der auch seine Früchte trägt, wenn man den Früchten die Zeit lassen kann, bis sie reif sind. Das heißt, der Faktor Zeit spielt hier mitunter eine große Rolle, denn die Zeit ist dazu da, dass sich etwas in ihr entwickeln kann. Es gibt Dinge, die man nicht einfach aus dem Rucksack herausnehmen kann, da sie in Verbindung mit anderen Dingen stehen.

    Ein Beispiel: Du bist Koch und bist vermutlich angestellt, also musst du nach den Vorgaben deines Arbeitgebers handeln, mit denen du nicht immer einverstanden bist. Vielleicht beschäftigt dich die Vorstellung wie man seinen Job viel besser machen könnte, wenn man gewisse Dinge ändern würde. Dann kommt der Gedanke der Selbständigkeit ins Spiel. Wenn du dann wirklich Selbständig wärst , dann machst du dabei Erfahrungen, die wieder neue Probleme oder Herausforderungen aufwerfen.

    Ich will damit sagen, der Gedanke ist immer zuerst schön und leicht, doch die sogenannte Realität, die sich in der Zeit abspielt, bringt erst die Erfahrungen mit sich und da müssen wir alle durch.

  • ( ) Stop lieber Robert !

    Unser lieber Ben ist auf meine Idee eingegangen . Ich will den Rucksack leeren um ins Gleichgewicht zu kommen.

    Jedes mal, wenn ich was raus schmeisse, schaue ich auch an, was bleiben darf.

    Ich lache gern und werfe Robert raus .

    R <3 bert darf bleiben.

    :‘-)

    Ist natürlich cool, was Du schreibst.

    Die lustigen Angriffsgedanken schmeiss ich raus. Deine Weisheit darf bleiben.

    Alles Liebe in die Weite

    Federleicht

    Unser Rucksack wird federleicht .

  • 0:-) Oh liebe Priska, hab Dich erst jetzt gesehen.

    Danke für Dein Schreiben.

    Ja, wir könnten zusammen unsern lieben Robert "föppeln".

    R <3 bert trägt keinen Rucksack mehr, mit unnötigen Dingen.

    Ist fast schade.

    Zusammen was anschauen ist eben doppelt schön.

    :sieg: Zusammen in Liebe :sieg:

    Machen wir ganz einfach weiter so.

    ♡ AN' ANASHA ♡