Vom Hörensagen lernt man lügen

  • Hallo zusammen,

    wenn ich selbstbewusst etwas weitererzählte, was mir jemand mitteilte, hörte ich von Papa oft den Satz: „Vom Hörensagen lernt man lügen“. Damals war das für mich unverständlich, denn die Person, die mir das erzählte, würde doch nicht lügen? Dass die Person sich selbst auf etwas berief, was sie irgendwo hörte, auf die Idee kam ich erst gar nicht.

    Machen wir das nicht täglich? Wir verlassen uns auf das, was andere erzählen. Wir erzählen etwa Geschichten, die sich vor über 2000 Jahren in Jerusalem ereigneten. Doch, das ist ein anderes Thema.


    Uns allen kann es passieren, dass wir Lügen weitertragen, dies meist ohne böse Absichten. Darum möchte ich gerne mit Euch darüber sprechen. Wie erkennen wir, dass jemand von Lügen profitieren will und wie erkennen wir die Wahrheit?


    Hier ein Beispiel, wie Gerüchte entstehen und was sie anrichten können:

    Peter Lustig der Kinderhasser?

    Für viele von uns war Peter Lustig ein Star, der uns die Welt erklärte. Er wollte die Kinder anregen, die Welt mit eigenen Augen zu entdecken. Selten konnte auch ich seine Sendung sehen, weil ich in der Schweiz aufwuchs. Knapp konnten wir die ARD empfangen, ZDF klappte grösstenteils nicht. Trotzdem erinnere ich mich an Peter Lustig und weiss noch, dass ich ihn mochte. Eben deshalb, weil er so spannende Dinge den Kindern zeigte, was richtig Lust machte, es auszuprobieren. Eines Tages aber kam das „Gerücht“ auf, nämlich, dass Lustig die Kinder gar nicht mochte. Die Hintergründe dazu erzählt das Video mit Quellangaben.

    Fazit: Entdecke die Welt unvoreingenommen und mit eigenen Augen. *0*

    ⇨ Vom Hörensagen lernt man lügen.

  • Machen wir das nicht täglich? Wir verlassen uns auf das, was andere erzählen.

    Tun wir das?

    Also ich hab seit 2008 weder TV noch Radio - und ich lese auch keine Zeitungen - ab und zu schau ich ins Internet, was es grad so Neues gibt - oder treibe mich in Foren rum, da bekommt man auch fallweise was mit, was grad so los ist in der großen weiten Welt :‘-)

    Bezüglich Aus- und Weiterbildung empfehle ich nicht nur anderen Menschen, dass sie alles überprüfen - verifizieren - oder auch falsifizieren - sondern ich machs auch selbst - und oftmals schreibe ich dann auch BlogBeiträge darüber - oder drehe Videos aus meiner Sicht auf die jeweiligen Thematiken - denn nur so können wir eigene Erfahrungen machen - und Erkenntnisse haben *0*

    Ich habe es bereits in frühester Jugend - großteils schmerzlich - gelernt, dass ich Niemanden nichts glauben kann und darf - also nicht unhinterfragt. Ja - stimmt - ich brauche lange, um zu jemanden irgend eine Form von Vertrauen auf zu bauen (<3) und wenns dann ent.täuscht wird, ist das nachhaltig DX

    Wie erkennen wir, dass jemand von Lügen profitieren will und wie erkennen wir die Wahrheit?

    Ich habe in den letzten eineinhalb Jahrzehnten gelernt, mehr auf meinen Körper zu hören - der hat mir schon immer gezeigt, was mir gut tut - und was nicht - so ist das auch mit Lügen - ich merke es einfach, wenn etwas - oder Jemand - nicht ganz koscher ist -^_^-

    Naja, ich hab auch eine NLP Ausbildung - und habe mir zahlreiche MarketingStrategien und VerkaufsTechniken angeschaut - also erkenne ich auch an den Zugangshinweisen, die ich gelernt habe, ob jemand irgend so etwas anwendet - und oftmals zeige ich es auch auf, indem ich es direkt anspreche - wenn mir grad danach ist ( )

    Ich fand das während der Pandemie so spannend, wenn mir wer erklärte, dass ich ein Schlafschaf sei, weil es mich nicht sonderlich interessierte, ob die Medien ihre Berichte schönen oder nicht - naja, mir ist das seit über 30 Jahren bewusst - von daher - ja, klar - tun sie - aber was ist da jetzt neu dran?

    Kreiere deine eigenen magischen Momente <3

    Erkenne dich selbst mit Human Design und mache dir dein UnBewusstes zum BFF (<3)

  • Hallo zusammen,

    es ist schon verzwickt, was kann man noch glauben? Ein Problem könnte sein, dass die Leute selbst nicht wissen, was sie glauben und was sie tatsächlich wissen. Alles abzutun, was so berichtet wird, egal von Freunden, den Medien oder sonst wo, ist auch dumm. So kommt man auch nicht näher an die Wahrheit ran. Es könnte zu einem Muster führen, alles dementieren zu müssen.

    Ja, Kommunikation ist eine Kunst. Sie erfordert, dass alle Gesprächsteilnehmer sich ernst genommen fühlen, sonst endet das Gespräch schnell. So bleibt man genauso schlau wie zuvor und verharrt in seinen Mustern.

    Dein Ansatz, mehr auf den Körper zu hören finde ich interessant, ChrisTina . Das hat mir auch schon geholfen. Leider nicht immer, weil ich den Hintergrund, etwa einer Krankheit, oft nicht verstehe. Derzeit bin ich von einer Hautirritation geplagt. Ich verwende Salben, die helfen. Aber ich weiss, ich muss das Grundproblem angehen. Nur, wie mache ich das, wenn ich nicht weiss, was es ist? Den Arzt fragen, dessen Aufgabe es ist, möglichst viele Salben zu verkaufen? ⇨ Ein Dilemma!

    Am liebsten kommuniziere ich mit meinen Lieben, allen voran der Familie. Hier können wir schwurbeln, was das Zeugs hält und schauen alle Seiten einer Gegebenheit an. Wir stellen infrage, wir klagen an, wir verteidigen und versuchen zu verstehen, was dahintersteckt. Immer im Hinterkopf, dass wir keine Ahnung haben, jedes Wesen aber aus der gleichen Quelle stammt, wie wir. Gerade weil wir wissen, dass wir nicht wissen, können unglaubliche Gespräche entstehen und wir lachen über uns selbst.

    Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Leute sich zu ernst nehmen. Dieses Verhalten führt dann zu Streit. Das, was schon im Kleinen unangenehm ist, weitet sich im Feld aus. Die aktuelle Weltpolitik zeigt uns, was daraus resultiert.


    Fangen wir im Kleinen an, bei uns und unserer Umgebung – das Feld nimmt es auf und wir werden bald schon eine andere Welt sehen.


    Ist das naiv? Egal! Ich bin glücklich und meine Umgebung ist es auch. <3

  • Derzeit bin ich von einer Hautirritation geplagt.

    Ich würde meine Abgrenzung - in jeglicher Hinsicht - hinterfragen ;)

    Schau mal ==> HIER

    Fangen wir im Kleinen an, bei uns und unserer Umgebung – das Feld nimmt es auf und wir werden bald schon eine andere Welt sehen.

    Ja - das werden wir - ich gehe davon aus, dass, was aktuell eskaliert ist der Sturm vor der end.gültigen VerÄnderung - der Kampf dessen und derer, die sich verzweifelt an das klammern, was sie kennen - weil sie extreme Angst davor haben, was sein wird, wenn das Alles nicht mehr so sein wird, wie es mal war.

    Ist das naiv?

    Nö - ganz und gar nicht (<3)

    Egal! Ich bin glücklich und meine Umgebung ist es auch. <3

    Das ist ds Wichtigste - finde ich - denn nur, wenns dir gut geht, kannst du auch für Andere ein Fels in der Brandung sein <3

    Kreiere deine eigenen magischen Momente <3

    Erkenne dich selbst mit Human Design und mache dir dein UnBewusstes zum BFF (<3)

  • Danke für den Link ChrisTina der ist sehr aufschlussreich. <3

    Ich habe ein Buch von Louise Hay „Heile Deinen Körper - Seelisch-geistige Gründe für körperliche Krankheiten“ (Affiliate). Das Buch bespricht ebenfalls viele Krankheiten und passt wunderbar zum Link. Dort sind Affirmationen drin, die ein altes Programm überschreiben sollen - ein Redesign des Geistes sozusagen. :)

  • Dort sind Affirmationen drin, die ein altes Programm überschreiben sollen - ein Redesign des Geistes sozusagen.

    Ich gestehe, ich halte nicht viel von Affirmationen - die sind wie Medis - sie übertünchen nur die Ursache - aber lösen diese nicht wirklich - bzw. selten nachhaltig ;)

    Ja - ich hab ne komplette NLP Ausbildung - aber es war nie wirklich "meins" - und daher habe ich meinen Weg gefunden, wie ich mit derartigen Dingen umgehe - ich verlasse mich lieber auf die Weisheit meines UnBewussten (<3)

    MindSet = ReDesign des Geistes - was nutzt das, solange der Körper nicht mit spielt? Solange die "neuen" Überzeugungen nur im Kopf Platz haben - aber nicht wirklich verkörpert werden?

    Stimmt - ist auch nur eine Behauptung = meine, die ich mir in mittlerweile 40 Jahren kreiert habe *0*

    Ich habe es mir vor ein paar Jahren zur Aufgabe gemacht, Menschen wach zu rütteln - endlich Dinge zu hinterfragen - alles zu verifizieren - oder eben auch zu falsifizieren - und nicht einfach zu glauben, was irgendwer behauptet ( )

    Wobei es ganz einfach ist - wenn ich drauf komme, dass ich etwas nicht mehr so haben mag, wie es bisher war - dann stelle ich mir die Frage - "Was hätte ich gerne statt dessen?" - und wenn es sich gut anfühlt, dann übergebe ich die Umsetzung in die Hände meines UnBewussten, welches alle möglichen Ressourcen zur Verfügung hat, um mir das zu bringen, was ich brauche <3

    Kreiere deine eigenen magischen Momente <3

    Erkenne dich selbst mit Human Design und mache dir dein UnBewusstes zum BFF (<3)

  • Wobei es ganz einfach ist - wenn ich drauf komme, dass ich etwas nicht mehr so haben mag, wie es bisher war - dann stelle ich mir die Frage - "Was hätte ich gerne statt dessen?" - und wenn es sich gut anfühlt, dann übergebe ich die Umsetzung in die Hände meines UnBewussten, welches alle möglichen Ressourcen zur Verfügung hat, um mir das zu bringen, was ich brauche

    Ich war in meiner Kindheit sehr gewalttätigen Konflikten ausgesetzt, die mich dazu zwangen meine Kinderwelt als Überlebensraum zu behalten. Das wurde mir erst heute mehr und mehr bewusst. Das hat Nachteile und Vorteile. ich halte mich da mal, um es zu näher erklären, an die Vorteile. Ein Kind hat noch keine Identität, sie wird erst durch das Denken gebildet. Die Identitätslosigkeit ist ein natürlicher Zustand, der für das Erwachsen sein natürlich eine Problematik darstellt. Die Problematiken haben sich aber, durch und aus meiner zuversichtlichen Kindheitsperspektive, zu jeder Zeit von selbst gelöst. Ich nenne deshalb, wie ChrisTina sagt: "Die Hände meines Unbewussten", das Unbewusste, den Zustand der kindlichen Identitätslosigkeit.

    Als Kind weiß ich genau was zu tun ist, weil die Bilder und Vorstellungen des Verstandes keine wesentliche Macht besitzen. Ich kann den Unterschied zwischen der Diktatur des Verstandes und des gedankenlosen Erkennens verstehen. Das hat mir die Möglichkeit eröffnet, den "Diktator" zu entmachten. Er ist immer noch da, spielt aber nur noch die Rolle eines Charlie Chaplins, der den Diktator imitiert. :)