Die Faszination für Friedhofsspaziergänge: Eine Reflektion über das Leben und den Glauben

  • Hallo Ihr Lieben,


    heute will ich Euch von einer Leidenschaft erzählen, welche sich merkwürdig anhören mag. Ich liebe es, mit meinen Lieben in Friedhöfen zu spazieren. Es gibt dort keine toten Menschen, sondern abgeschlossene Lebensgeschichten. Ob die Leute reich oder arm waren, eine unglaubliche Leidenszeit erfuhren oder privilegiert waren, alle Geschichten enden einmal. Wir alle werden unseren Körper verlassen und dahin gehen, wo wir herkamen.


    Die Gestaltung der Gräber sprechen Bände. Vielleicht lasst ihr die Energie und die Grabsteine, beim nächsten Friedhofsbesuch auf Euch wirken, es ist so beruhigend. Nirgendwo sonst ist es so deutlich zu sehen, dass alle Form einmal endet und jede Situation. Auch Leid und Elend vergehen, was also sollen wir fürchten?


    Eines Tages war ich begleitet von einer lieben Person und wir betrachteten die Grabsteine: Ein Kreuz da, ein heiliger Spruch dort, Engel, Maria und Jesus schienen allgegenwärtig zu sein. Doch ein Grab war mit einer schlichten Buddha-Figur geschmückt. Meine Begleitung, ein Christ, war darüber entrüstet, denn sie glaubt, dass nur Jesus rettet und heilt. Sie glaubt, ist zornig und enttäuscht … ist Glaube das, was spirituelle Menschen anstreben sollten?

    Im Grunde gleicht das spirituelle Erwachen einem Grabstein, der symbolisch für die abgeschlossenen Geschichten steht. Als Erwachte legen wir alle Geschichten ab, auch die religiösen, oder leidvollen. Wir werden nicht so tun, als ob die Geschichten niemals geschehen wären, wir sorgen nur dafür, dass wir selbst, nicht mehr die Quelle von Leid und Elend sind.


    Lassen wir uns inspirieren von Dirk Hessel und das Thema aus einer anderen Perspektive betrachten. Viel Freude mit den Videos und frohes Erwachen! <3

    Teil 2 - Verstehen

    Teil 3 - Einfach sitzen

    Teil 4 - Erwachen

    Teil 5 - Verwirklichung

    Good Vibes Only Liebe Grüsse ins Feld
    Eisu

    Für Dich channel ich gerne eine kurze Inspiration aus der geistigen Welt: Botschaft »Eisu Maranius« ❤️

    Einmal editiert, zuletzt von Eisu (21. Juli 2023 um 11:41)

  • Der fünfte Teil, war für mich eine Offenbarung, weil die Erkentnis, von Resten dieser psycholgischen Haftungen, in den letzten Monaten in meine Wahrnehmung eingedrungen sind. Es ist für mich also nochmal eine Bestätigung, dies zu hören.

    Ich beende hier, für die nächsten Wochen, das Schreiben hier im Forum und wenn ich von der Ostsee zurückkomme sehen wir weiter.

    Bis dahin, liebe Gruße

    Robert

  • Der fünfte Teil, war für mich eine Offenbarung, weil die Erkentnis, von Resten dieser psycholgischen Haftungen, in den letzten Monaten in meine Wahrnehmung eingedrungen sind.

    Dank Deines Hinweises auf den fünften Teil, habe ich mir das Video nochmals angesehen. Ja, es spricht mir aus dem Herzen. <3


    Ich sehne mich regelrecht nach «Normalität». Ich wünsche mir, gemeinsam gesellschaftliche Themen zu beleuchten. Zudem möchte ich konstruktive Lösungsansätze finden, mit Euch zusammen. Für uns und für Suchende. Ob ich erleuchtet bin oder nicht, das interessiert niemanden. Niemand kann mich erleuchten. Entweder geschieht es oder es geschieht eben nicht. Klar, der erste Schritt im spirituellen Bewusstsein wird sein, sich selbst zu erkennen. Und zu erkennen, wer wir nicht sind. Jetzt wissen wir auch, welche Rolle wir in der Gesellschaft spielen. Ich betone «spielen», weil auch das zum göttlichen Spiel gehört und Freude bereitet. Nicht nur mir, sondern auch anderen soll das Spiel Freude bereiten. Spielen bedeutet lernen und macht Spass. Wir spielen das Spiel des Lebens. Dafür sollten wir schon etwas Hand und Fuss im Spiel manifestieren. Es ist wichtig darauf zu achten, dass alle Spieler auch mitspielen wollen.


    Möglicherweise irre ich mich. Dennoch habe ich manchmal das Gefühl, dass im Forum häufig eine bestimmte Intention verfolgt wird. Es geht darum, seinen «Heiligenstatus» oder «Erwachungsgrad» hervorzuheben. Praktische Beispiele oder Denkanstösse sind da wertvoller und ich bin dankbar, dass davon reichlich auf dem Portal zu finden ist. Auch von Dir, lieber Robert – danke dafür! <3

    wenn Du wieder einmal hier bei uns bist, sollten wir unbedingt den Bergfriedhof in Heidelberg besuchen.

    Oh ja, das machen wir! <3

  • Ich sehne mich regelrecht nach «Normalität». Ich wünsche mir, gemeinsam gesellschaftliche Themen zu beleuchten. Zudem möchte ich konstruktive Lösungsansätze finden, mit Euch zusammen. Für uns und für Suchende.

    "Gott sei dank" sonst würde es dieses Forum nicht geben. Hoffentlich hält deine Sehnsucht noch lange an. Tut mir Leid, es ist gemein von mir, dir das zu wünschen. Es könnte ja sein, wenn diese Sehnsucht von dir abfallt, dass ... Deine Sehnsucht ist eben ein Geschenk an alle Suchenden die sich hier im Forum einfinden und deine Hoffnung ist das Werkzeug, das den spirituellen Weg für jeden ebnet. Möge die Macht mit dir sein. :)

  • _/|\_ Danke Euch !

    ♡Ich will ganz gewöhnlich werden♡

    Oh, ich bin es schon. Es gibt nur das Jetzt. Ich lasse alles hinter mir;

    halte nichts fest.

    Lieber Eisu, Du sagtest oft

    MITGEHEN.

    Dirk sagt :

    MITWIRKEN.

    Einfach grossartig !

    Ob ich auf dem Friedhof bin oder am Wasser diesen Frieden finde ist dasselbe.

    ♡In der Ruhe liegt die Kraft.♡

    Alles LIEBE in die Weite.

    <3

    Erlösung ist Deine Funktion